Nahversorgung

Das Solarium ums Eck ist jetzt auch Postpartner. Ich musste ein paar Briefe aufgeben, während die nette Blondine die Kuverts abstempelte, schickte sie den Mann, der sich hinter mir anstellte, in Kabine 1 (12 Minuten). Arges Multitasking, ich war beeindruckt. Wenn sie jetzt noch an der Kassa Nagellack und Haarshampoo  verkaufen würden, hätten sie in mir eine restlos begeisterte Kundin.

Dann schaute ich zur Änderungsschneiderei, die seit neuestem auch eine Textilreinigung ist und sich etwa 100 Meter Luftlinie von meiner Haustüre entfernt befindet. Nachdem ich mich weigere, neue Hosen zu kaufen (das ist, wie alle Leute wissen, reine Folter), muss ich die alten reparieren lassen, und seit Monaten sollte ich ein Kleid zur Putzerei tragen. Heute hab ich beides in 2 Minuten erledigt. Ich bin hier im Nahversorgungs-Himmel, und das ist das eigentliche Wunder des Stadtlebens.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter stadt und land

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s